Willkommen auf der Internetpräsenz des Sinfonischen Landesblasorchesters des Hessischen Turnverbands.


Sinfonische Blasmusik in der Universität der Künste

LBO Hessen feiert sein 25jähriges Jubiläum am Pfingstmontag in Berlin

Moderne Klänge und Filmmusik, Brassband-Sound und Klassik, die auf Swing trifft – das alles bietet das Sinfonische Landesblasorchester des Hessischen Turnverbands am 05.06.um 20 Uhr im Konzertsaal der Universität der Künste in Berlin-Charlottenburg, Hardenbergstraße 33. Das Auswahlorchester feiert an diesem Abend sein 25jähriges Bestehen im Rahmen des Deutschen Turnfestes und zeigt, was in der Sinfonischen Blasmusik alles möglich ist.

Gastdirigent Oliver Nickel hat ein Programm zusammengestellt, das nicht nur in den Musikrichtungen äußerst flexibel daherkommt – beispielsweise in Sammy Nesticos jazzigem Arrangement von Griegs „Anitras Tanz“ – sondern auch in den Besetzungen: Originale Blechbläserbesetzung („Fanfare for the common man“) trifft auf Holzbläserquintett („Rondo“ von Rogier van Otterloo), das wiederum einem voll besetzten sinfonischen Blasorchester („Traveler“) gegenübersteht. Doch nicht nur reine Instrumentalmusik erklingt am Konzertabend. Eine Sängerin wird, begleitet vom LBO, Burt Bacharachs wunderbare Ballade „Alfie“ und „Music“ von John Miles vortragen.

Ab sofort sind Tickets zum Preis von 5 Euro zzgl. VVK und Systemgebühr unter https://turnfest.reservix.de/events erhältlich.

Für Restkarten wird eine Abendkasse eingerichtet.


Werkstattkonzert und Schnupperlehrgang

LBO Hessen bereitet sich auf Jubiläumskonzert und weitere Zukunft vor

Zahlreiche Zuschauer nutzten vergangenes Wochenende die einzige Gelegenheit, das Sinfonische Landesblasorchester des Hessischen Turnverbands (LBO Hessen) in seinem Jubiläumsjahr in Hessen erleben zu können, als sie am 21. Mai das als öffentliche Generalprobe angelegte Werkstattkonzert besuchten. Das LBO präsentierte etwa die Hälfte des Programms, das beim großen Galakonzert zum 25jährigen Orchesterjubiläum am Pfingstmontag (05. Juni) in der Universität der Künste in Berlin erklingen wird.

Gleich zu Beginn präsentierten die Blechbläser A. Coplands imposante und strahlende „Fanfare of the Common Man“ in Originalbesetzung, auf die die spritzige „Candide Suite“ von L. Bernstein, der ein Schüler Coplands war, folgte.

Mit seiner Komposition „Traveler“ schuf D. Maslankaein Werk, das die Reise eines Menschen vom Arbeitsleben bis zum Ruhestand zeigt. Einem Freund gewidmet, der ins ebenfalls zeitlich gut gefüllte Rentnerleben eintritt, zeigt das Stück, wie sich das Seelenleben beruhigt, da man sich gezielt mit den Dingen beschäftigt, die einem Spaß machen. „Traveler“ beginnt mit einem Bachchoral, der durch gewollt hektische Klangeffekte im Holz durchsetzt ist. Bruchstücke des Chorals tauchen immer wieder im schnellen und dissonanten „Arbeitsleben“ auf, bevor er im „Rentnerleben“ zur Ruhe kommt. Das Werk wird beim Galakonzert die erste Konzerthälfte beenden.

In Berlin wird außerdem die Sopranistin Katrin Geißler das LBO unterstützen. Ihre Partien in der Ballade „Alfie“ und in John Miles berühmten Song „Music“ wurden von mehreren wunderbar sensibel spielenden Solisten in Trompete und Saxofon übernommen.

Mit „The Olympic Spirit“, einer Komposition anlässlich der olympischen Sommerspiele 1988, und der „Berliner Luft“ zog das LBO gekonnt zwei thematisch-musikalische Verbindungen zum Deutschen Turnfest in Berlin, in dessen Rahmen das Galakonzert stattfinden wird.

Die Vorbereitung auf das Werkstattkonzert haben 10 TeilnehmerInnen des Schnupperworkshops „LBO zum Anfassen“ miterlebt. Sie probten den gesamten Samstag mit dem LBO und konnten so einen Eindruck von der Probearbeit und den dafür notwendigen Anforderungen gewinnen. Für das LBO ist dies eine gute Möglichkeit, MusikerInnen für die Projekte in der Zukunft zu finden und zu gewinnen.


Berlin, Berlin, wir fahren nach Berlin!

LBO Hessen bereitet Jubiläumskonzert vor – Neue Musiker willkommen

Das 25-jährige Jubiläum des Sinfonischen Landesblasorchesters des Hessischen Turnverbands rückt näher. Gefeiert wird das Ereignis mit einem Jubiläums-Galakonzert beim Deutschen Turnfest in Berlin. Die organisatorischen Vorbereitungen dafür sind bereits in vollem Gange – ab Januar 2017 starten dann auch die musikalischen mit dem ersten Probenwochenende im Turnzentrum Alsfeld.

Vor dem eigentlichen Konzert im Konzertsaal der Universität der Künste am Pfingstmontag in Berlin plant das Orchester in der zweiten Maihälfte ein Werkstattkonzert mit Dirigentenwerkstatt (nähere Infos folgen). Auf dem Programm stehen dabei unter anderem Werke wie Bernsteins „Candide Suite“ oder „Traveler“ von Maslanka.

Nach der erfolgreichen Zusammenarbeit mit dem bisherigen Chefdirigenten Dominik M. Koch freut sich das Orchester, Gastdirigent Oliver Nickel, der selbst lange Jahre Klarinettist im Orchester war, am Pult begrüßen zu dürfen und blickt erwartungsfroh auf die musikalische Arbeit.

Das LBO wurde 1992 als Auswahlorchester gegründet. Pate war kein Geringerer als der niederländische Komponist und Dirigent Henk van Lijnschooten, der den ersten Workshop leitete. Auch andere Persönlichkeiten wie Heinz Friesen, Pierre Kuijpers, Philip Sparke und Thomas Doss standen bereits am Dirigentenpult. Herausragende Konzerte, u.a. im Herkulessaal in München oder im Gewandhaus zu Leipzig waren wichtige Stationen in der Orchestergeschichte. 20 Jahre LBO Hessen lautet der Titel vom Live-Mittschnitt des Jubiläumskonzerts am 9. Juni 2012 in der Heilig-Geist-Kirche Friedberg. Diese CD ist ein Beweis dafür, was das Orchester bisher geleistet hat und welche Ziele noch vor ihm liegen. Zuletzt überzeugte das LBO im November 2014 beim 5. Wettbewerb für Auswahlorchester der Bundesvereinigung deutscher Orchesterverbände, den es in seiner Kategorie mit 90,6 Punkten gewann.

Jeder, der Interesse und Freude an der sinfonischen Blasmusik hat und sich den Herausforderungen eines Auswahlorchesters stellen möchte, kann sich gern für eine Projektphase oder eine dauerhafte Mitgliedschaft im LBO bewerben. Für diejenigen, die noch nicht wissen, ob die sinfonische Blasmusik das „richtige“ für sie ist, bietet das Orchester hin und wieder „Schnupperlehrgänge“ an. Diese bieten die Gelegenheit die Musik und das LBO kennen zu lernen.

Sie sind ein/e qualifizierte/r Musiker/in und haben Interesse im LBO mitzuspielen? Aktuell sucht das Orchester noch Verstärkung vor allem bei folgenden Instrumenten: Klarinette, Tuba und Fagott. Unter mitspielen[ät]lbo-hessen.de erhalten Sie nähere Informationen.