Portrait

Das Sinfonische Landesblasorchester des Hessischen Turnverbands (LBO) wurde 1992 gegründet. Pate war kein Geringerer als der niederländische Komponist und Dirigent Henk van Lijnschooten.

Seither konnten wir weitere renommierte Dirigenten gewinnen, die mit dem Orchester gearbeitet und es geformt haben, darunter bekannte Namen wie Pierre Kuijpers oder Heinz Friesen.
Die Ziele des Orchesters sind heute so aktuell wie damals: die Verbreitung der sinfonischen Blasmusik in Deutschland und die Förderung der hessischen Vereinsorchester.

In Deutschland ist sinfonische Blasmusik vergleichsweise unbekannt – mit dem Begriff der Blasmusik wird schnell Marschmusik und Bierzeltgemütlichkeit assoziiert. Das LBO will seinen Zuhörern die enorme Bandbreite und Klangvielfalt der sinfonischen Blasmusik aufzeigen und sie für diese Art der Musik begeistern. Dabei haben wir immer den Anspruch, unsere Arbeit professionell und auf hohem musikalischem Niveau zu präsentieren.

Die heute circa 60 Musiker des Orchesters kommen aus über 20 hessischen Vereinen. Ihre Erfahrungen, die sie im LBO sammeln können, nehmen sie mit nach Hause, geben dadurch neue Impulse für die musikalische Vereinsarbeit und steigern durch die eigene Begeisterung die Motivation anderer.

Träger des Orchesters ist der Hessische Turnverband. Weitere Unterstützung erhalten wir durch unseren Förderverein, in dem jeder Musikliebhaber als Mitglied und Sponsor herzlich willkommen ist.